FR DE Sie sind hier...
 

Willkommensgruß

Liebe Eltern,

ich freue mich sehr, Sie an dieser Stelle zum neuen Schuljahr begrüßen und diese einleitenden Worte zum neuen Schuljahr 2017-2018 schreiben zu dürfen, ganz in der Tradition meines Vorgängers, Herr Marcel Strougmayer.

Herr Strougmayer verlässt unsere Schulgemeinschaft und tritt in den wohl verdienten Ruhestand. Nachdem ich bereits seit November 2016 die Führung der Schule Dienst tuend übernommen habe, werde ich dies nun vollständig übernehmen.

Ihr Kind besucht die einzige bilinguale Schule Ostbelgiens und wir sind auch weiterhin  bemüht, dieses Alleinstellungsmerkmal weiter auszubauen und zu entwickeln.

Bei diesem Prozess wünschen wir uns einen starken Elternrat, der uns dabei unterstützt. Wir möchten anstreben, dass pro Klasse ein oder zwei Eltern die Koordination und den Austausch zwischen den Eltern übernehmen, sei es durch ein aktives Mandat im neu gewählten Elternrat im Oktober oder durch die Mitgestaltung von außerschulischen Aktivitäten (Fahrgemeinschaften, Informationen, Telefonketten, …), Sammeln der Kuchenspenden (Nikolaus, Schulfest, …), Kinderkarnevalszug, etc. Wichtig ist auch, dass beide Sprachen vertreten sind, um die Kommunikation aller zu gewährleisten.

Im Kindergarten werden wir acht Klassen organisieren, fünf gemischte Klassen der ersten und zweiten Jahrgänge und drei dritte Kindergartenjahre.

Neu wird in diesem Schuljahr sein, dass eine Klasse der gemischten Jahrgänge in Doppelbesetzung (immer zwei Kindergärtnerinnen in der Klasse) ein Inklusionsprojekt starten wird. Seit jeher gilt an unserer Schule die Leitidee der Schule für alle:

JEDER MENSCH HAT EIN RECHT AUF EINZIGARTIGKEIT UND FINDET SSIENEN PLATZ BEI UNS IN SEINER ART DES ANDERSSEINS.

Ab diesem Schuljahr sollen also auch Kinder mit erhöhtem Förderbedarf noch besser an unserer Regelschule gefördert werden.

Die Primarschule wird weiterhin in sechs Klassen pro Sprachabteilung organisiert, wobei der bilinguale Unterricht nun auch im dritten Zyklus eingeführt wird. Neben dem Zweitsprachenunterricht werden zusätzliche Aktivitäten und der Sachkundeunterricht (im dritten Zyklus Erdkunde oder Geschichte oder Biologie) in der Zweitsprache erteilt. Viele interessante Projekte sind bereits geplant.

Weiterhin möchte ich Ihre Sinne für die bereits angekündigten Termine im Tagebuch schärfen, um auch Ihnen die Jahresplanung zu erleichtern.

Halten Sie sich auf dem Laufenden durch den regelmäßigen Besuch unserer Homepage. Herr Rothheudt bemüht sich um eine stets aktualisierte Seite.

 

Im Namen der Schulgemeinschaft wünsche ich Ihnen ein spannendes, interessantes und bilinguales Schuljahr

2017-2018

Mit freundlichen Grüßen

Michael Vahlefeld (Schulleiter)

<< zurück